GEWO Genossen

für den Erhalt bezahlbaren Wohnraums

Die Häuser in der Angerstraße 17 - 29

Bezahlbarer Wohnraum kürzlich renoviert

Eine Vielzahl der Wohnungen in den Häusern der GE-WO Osterfelder Wohnungsgenossenschaft eG
wurde in letzter Zeit renoviert, inkl. Decken, Böden, Wasserleitungen und elektrische Anlagen. Damit haben sowohl die GE-WO als auch die GE-WO-Mitglieder und Nutzer der Wohnungen erhebliche Investitionen getätigt. Bei der Entscheidung für teilweise fünfstellige Investitionen sind die Nutzer der Wohnungen davon ausgegangen, dass sie - wie von der GE-WO-Verwaltung avisiert - die Wohnungen langfristig nutzen können.
Ein Abriss wäre eine Verschwendung des Kapitals der GE-WO Osterfelder Wohnungsgenossenschaft eG und auch ein Vertragsbruch gegenüber den Nutzern, die in die Wohnungen investiert haben.

Renovierte Bäder

renovierte Baeder Angerstr.

In einer Vielzahl der Wohnungen wurden in den letzten Jahren die Badezimmer komplett neu aufgebaut.

renovierte Baeder mit Dusche.

Inklusive neue Wasserleitungen, neue Badewannen, neue Toiletten, neue Duschen, neue Waschbecken, neue hydraulische Durchlauferhitzer, neue Decken mit integrierter Beleuchtung, neue Bodenunterkonstruktion, neue Kacheln und neue Bodenfliesen. Eine separate Wasserabrechnung ist vorbereitet.


Neue Elektrik

Neue Elektrik

Auch die elektrischen Anlage, Leitungen und Sicherungen wurden erneuert.

Neue Kabel, 2 FI-Schalter

Inklusive 2 Fehlerstromschutzschalter und Einzelphasenabsicherung (3 Sicherungsautomaten) für den Herd.


Von den Nutzern renovierte Küchen

Renovierte Küche1
Angerstr. 19
Renovierte Küche2
Angerstr. 21

Renovierter Boden in Diele und Wohnzimmer

Renovierter Boden in Diele

Renovierter Boden im Wohnzimmer


Neue Böden, Decken und Wände sowie neue Türen

In etlichen Wohnungen wurden in den letzen 5 Jahren Böden und Decken aufwändig erneuert. Wände wurden neu verputzt. Auch alle Türen und Türzargen wurden erneuert.

Neue Böden, Decken und Wände sowie neue Türen
Echtholzparkett Eiche, in 2018 verlegt für mindestens die nächsten 60 Jahre.

Renoviertes Wohnzimmer

Renovierte Küche3


Neues effizientes Heizwerk für alle Häuser der Angerstraße 17 - 29

Neues Heizwerk Angerstr.

Modernes, zentrales Gas-Heizwerk für die sieben Häuser. Dazu wurde durch die Gärten das Rohrleitungssystem verlegt.


Moderne Heizkörper

Renovierte Küche mit neuem Heizkörper


renoviertes WC Angerstr 21

Renoviertes WC in der Angerstr. 21

Jugendzimmer

Jugendzimmer


Renovierte Keller

Renovierte Keller

In den Kellern wurde 2019 der alte Putz abgeschlagen. Dies war eine mühsame Arbeit mit erheblicher Staubbelastung zu erheblichen Kosten. Anschließend wurden die Kellerwände und wo notwendig auch die Böden neu verputzt.


Teilweise Abdichtung der Wände unter Straßenniveau

abgedichtete Fassade

Ein großer Teil der Wände, die im Erdreich liegen, sind abgedichtet und isoliert. Allerdings wurden diese Arbeiten nicht konsequent an allen Wänden im Erdreich und auch nicht an allen Häusern durchgeführt. Dies ist wo nötig nachzuholen.


Waschküchen

Waschküche

Waschküche mit Podest und Waschmaschinen-Stellplätzen sowie separat angeschlossener Stromversorgung

Weitere Beispiele für geleistete Renovierungsarbeiten

  • Isolierung der Keller und Dachböden
  • die sehr aufwendige Sanierung (Brandschutz! mit Eigenbeteiligung der betreffenden Familie) der Wohnung im 1. OG in der Angerstrasse 19
  • der Umbau einiger Bäder in den Häusern zur Barrierefreiheit, die jetzt teilweise leer stehen
  • große moderne großen Heizanlage für alle Häuser
  • neue Decken und Böden


Sollen alle diese Renovierungsarbeiten, Ausgaben und Investitionen der GE-WO Osterfelder Wohnungsgenossenschaft eG sowie der Nutzer nutzlos gewesen sein?
Nein!
Eine derartige Geldverschwendung wäre ein Skandal!


Der Vorstand der GE-WO Osterfelder Wohnungsgenossenschaft eG (hier kurz: GE-WO) begründet den Abriss der Häuser in der Angerstr. 17-29 mit topografischen und bautechnischen Problemen. In der gleichen Lage sowie im gleichen Alter sind zahlreiche Häuser der Eyhof-Siedlung und der Stadteile Stadtwald sowie Rellinghausen.
In einem Teil der Keller und Souterrainwohnungen besteht eine Feuchtigkeits und Schimmelproblematik die typisch für Häuser aus den 20er Jahren ist. Diese sind aber als Grund für einen Abriss nicht ausreichend. Ein Teil der Keller ist 2019 aufwendig renoviert worden (s.o.). Eine kleine Investition in einen Teil der Souterrainwohnungen Angerstraße 23 hatte vor einigen Jahren in kürzester Zeit einen großen Erfolg: Die stetige, mittlere Raumluftfeuchtigkeit konnte auf ca. 55 %RH reduziert werden. Hier konnte also mit wenigen Mitteln eine für die Wohnungsnutzer/innen zufriedene Wohnsituation geschaffen werden.
Auch braucht man kein Bauingenieur sein, um zu wissen, dass bei einer Hanglage vor jedem Haus eine Drainage mit Mauerabdichtung gehört, um Wasser vom Gebäude fern zu halten und dadurch die Bausubstanz zu erhalten.
Daher ist es uns seit vielen Jahren unbegreiflich, dass diese einfache Bauregel nur bei einzelnen Häusern, und dann teilweise noch nicht einmal vollständig, realisiert worden ist.
Den vom GE-WO-Vorstand erwähnten schlechten Allgemeinzustand der fast 100 Jahre alten Wohnhäuser der Eyhof-Siedlung (Architekt Josef Rings) kann man aus unserer Sicht darauf zurückführen, dass die GE-WO-Verwaltung über Jahre keine vollumfänglichen Maßnahmen mit Nachdruck geplant und umgesetzt hat, die den Zustand verbessern und den Erhalt gewährleisten. Dass es auch anders geht, belegen die anderen Häuser der Eyhof-Siedlung in direkter Nachbarschaft.
Die Wohnungen ab Erdgeschoss aufwärts sind im übrigen alle trocken.

Die vom GE-WO-Vorstand erwähnten hohen Kosten zur Sanierung der Häuser im fast 7-stelligen Bereich entbehren jeglicher Grundlage. Gerne würden wir erfahren, wie sich diese vage Kostenschätzung im Detail zusammensetzt. Fragen dazu wurden uns bislang nicht beantwortet. Stattdessen versucht der GE-WO-Vorstand die Abschaltung dieser Web-Domain zu erzwingen.

Daher fordern wir ausdrücklich den Erhalt der Häuser Angerstr. 17 – 29 und sind der Überzeugung, dass diese Häuser nicht „abrissreif“ sind und mit deutlich geringeren finanziellen Mitteln als einem Neubau, zu einem weiterhin erhaltenswerten, bezahlbaren Wohnraum verbleiben müssen.

Wir sagen: Schluss mit Abreißen!




Entwicklung der Wohnungsnot

Wohnungsmarkt und Wohnungsmangel

Wohnungen in einem Preissegment, in dem der größte Mangel herrscht, dürfen nicht abgerissen werden.

Mehr Infos
Häuser in der Angerstraße

Die Häuser in der Angerstraße

Viel wurde schon renoviert und investiert.

Mehr Infos
Angerstraße Tor zur Eyhof-Siedlung

Eyhof-Siedlung

Die Angerstraße ist Tor zur sowie Teil der Eyhof-Siedlung.

Mehr Infos
Petition zum Erhalt der Eyhof-Siedlung

Online-Petition

zum Erhalt der Eyhof-Siedlung in Essen jetzt unterzeichnen!

Mehr Infos
Modernisieren statt Abreißen

Modernisieren statt Abreißen

Ziel und Förderprogramm der NRW Landesregierung.

Mehr Infos
Parteien und Verbände zur Wohnungsnot - Soziale Plattform Wohnen

Parteien und Verbände

zum Mangel an bezahlbarem Wohnraum in Deutschland

Mehr Infos
Nord-Süd-Gefälle in Essen

Essens Nord-Süd-Gefälle

Die Stadt Essen kämpft gegen das Nord-Süd-Gefälle. Ein Abriss der Häuser in der Angerstraße würde das Nord-Süd-Gefälle in Essen durch Gentrifizierung weiter verschärfen.

Mehr Infos
Kinderfreundliche Wohnanlage

Kinderfreundliche Wohnanlage

Wohnungen, die sich auch Familien mit normalem Einkommen sowie 2 Kindern leisten können und Platz für Kinder.

Mehr Infos
Verwaltung der GE-WO Osterfelder Wohnungsgenossenschaft eG

GE-WO-Verwaltung

Strategie, Servicequalität und Kosten der GE-WO-Verwaltung und des Vorstandes aus unserer Sicht.

Mehr Infos
Vertreterversammlung der GE-WO Osterfelder Wohnungsgenossenschaft eG

GE-WO-Vertreterversammlung

Vertreter, Aufsichtsrat, Ausschüsse, Anträge, Abstimmungen, Beschlüsse.

Mehr Infos
Wohnungsgenossen und Klimaschutz

Klimawandel und Wohnungsgenossenschaft

Als Wohnungsgenossenschaft das Klima schützen.

Mehr Infos
Alter Stolleneingang

Geologie, Stollen und Wasserführung

Geologie, Wasserführung, Zechen und Stollen im Bereich Angerstraße - Hagelkreuz.

Mehr Infos
GEWO-Genossen in Deutschland

GEWO-Genossen in Deutschland

Initiativen anderer GEWO-Genossen = Wohnungsgenossenschafts-Mitglieder.

Mehr Infos
WIR BLEIBEN ALLE!

Initiativen und Aktionsbündnisse

gegen gegen Gentrifizierung, soziale Verdängung, Mietenwahnsinn und für bezahlbare Mieten.

Mehr Infos